PopFiSH 2019

Die Gruppe König – Keine Zeit

Prost Melone – PEP

Nachwuchsfilmemacher präsentierten Ende April auf dem FiSH 2019, dem 16. Filmfestival im Rostocker StadtHafen, ihre Kurzfilme. PopKW und FiSH Filmfestival suchten das beste Musikvideo aus Mecklenburg-Vorpommern: Zum sechsten Mal wurde am 26. April 2019 im li.wu. der Musikvideopreis PopFiSH verliehen.

Den PopFiSH Jury-Preis gewann das Musikvideo „Keine Zeit“ der Rostocker Postpunk-Band Die Gruppe König; es wurde erdacht und umgesetzt von Max Gleschinksi und Jean-Pierre Meyer-Gehrke (Von Anfang Anders Filmproduktion, Rostock). Der Hauptpreis ist mit 1.000 € dotiert und wurde von einer dreiköpfigen Jury verliehen.
Zum zweiten Mal wurde der OZ-Online-Preis, über den im Vorfeld im Online-Voting abgestimmt werden konnte, verliehen: Er ging an das Video zu „Pep“ des Wismarers Prost Melone; Regie führte Louis Oswald aus Wismar. Prost Melone, der am Tag der Verleihung seinen 19. Geburtstag feierte, gewann darüber hinaus den Publikums-Preis.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.

PopFiSH Jury – Preis

Die Gruppe König – Keine Zeit
2019 | 4:09 Min
Regie: Max Gleschinksi
(Von Anfang Anders Filmproduktion)
Interpret: Die Gruppe König (Rostock)

OZ Onlinevoting &
PopFiSH Publikumspreis

Prost Melone – Pep
2018 | 4:56 Min
Regie: Louis Oswald
Interpret: Prost Melone (Wismar)

Der PopFiSH 2019 – Musikvideopreis für Mecklenburg-Vorpommern

Das Auswahlgremium hat getagt!

Der Musikvideopreis PopFiSH prämiert den besten Clip von Filmemacher*innen, Bands oder Einzelkünstler*innen aus Mecklenburg-Vorpommern! Egal ob Hip Hop, Metal oder Electro, Performance-video oder Animation – beim PopFiSH steht das Musikvideo und die Verbindung zu M-V im Mittelpunkt

PopFiSH Jury

Ingo Georgi – Produzent & Geschäftsführer der Katapult Filmproduktion GmbH, Berlin

Ingo Georgi war in Berlin bei verschiedenen Filmproduktionsfirmen (DoRo, Blow Film) als Produktionsleiter und Creative Producer tätig, bevor er 2003 KATAPULT mitbegründete und deren Geschäftsführer wurde. Er produzierte u. a. Musikvideos von Rammstein, Bloodhound Gang, Broilers, Jan Delay, Kraftklub, Fettes Brot, Die Fantastischen Vier, Sido, Beatsteaks.

Sandra Marschner – freie Regisseurin, Berlin

Nach ihrem Studium (Publizistik, Germanistik, Linguistik) begann Sandra Marschner als freie Redakteurin für die Musikpresse zu arbeiten und wurde später Redaktionsleiterin bei der DoRo Film- und Fernsehproduktion. Seit 2003 arbeitet sie als freie Regisseurin. Musikvideos drehte sie für die KATAPULT Filmproduktion (u. a. Tokio Hotel, The Rasmus, Stefanie Heinzmann, Sunrise Avenue, Kim Wilde.)

Stefan MaelckAutor, Publizist und Redakteur, Halle

Nach seinem Studium (Anglistik, Amerikanistik, Germanistik in Rostock) und Forschungs- und Lehraufenthalten in Amerika und England war Stefan Maelck als Lektor für englische und amerikanische Literatur beim Leipziger Reclam Verlag beschäftigt. 1994 begann er als freier Autor und Moderator bei Radio und Presse in den Bereichen Popkultur und Literatur (u. a. bis 2000 regelmäßig für MDR Sputnik) zu arbeiten. Seit 2000 ist für MDR Kultur und NDR Kultur tätig. Er hat Anfang der 2000er Jahre mehrere Romane veröffentlicht. Der gebürtige Wismarer lebt in Halle.