Unsere Gäste 2024

Vorschau

Heimspiel am 18.04.2024: Kuzo und Pete Gelée – PopFiSH Spezial

Heimspiel am 25.04.2024: Mæntik und Prosti – PopFiSH Spezial

Rückblick

Ihr habt die vergangene Heimspiel-Sendung mit Arrow Minds am 11.04.2024 verpasst oder wollt sie unbedingt noch mal hören? Dann habt ihr hier die Möglichkeit dazu: Heimspiel Nachhören

Arrow Minds ist eine Modern Metalcore Band aus Rostock, die schon seit einigen Jahren Teil der Musikszene MVs ist. Schnelle, positiv aggressive Melodien, die zu eingängigen Hooks führen; mit Texten, die nicht versuchen, leere Parolen zu sein, sondern vielmehr notwendige Fragen über die absurden Ideale, Ideen und Themen von heute aufwerfen – dafür steht die Band. Ihr neues Album „S.A.D.“ wurde heute Nacht auf allen gängigen Streamingdiensten veröffentlicht.

Ihr Musikvideo zum Song „Yourope“ ist eins von 10, die beim PopFiSH am 08. Mai im Volkstheater Rostock gezeigt werden.

 

SpotifyInstagramYouTubeFacebook

04. April: Brother Grimm & muede – PopFiSH Spezial

Was einmal als Solo-Projekt startete und alleine als Singer-Songwriter mit Loops und Samples auf verschiedenen Club Bühnen begann, entwickelte sich rasant weiter. Unzählige Shows von den kleinsten Rock-Clubs bis hin zu Festival-Bühnen wurden gespielt und BROTHER GRIMM entwickelte sich weiter. Schnell wuchs man zum Duo und später zum Trio. Was erst im Studio und einzelnen Songs begann, wurde eine Band bestehend aus Dennis Grimm (Vocals, Gitarre, Bass), Enni Semmler (Gitarre), Charlie Paschen (Drums), die gemeinsam tourte. Am 24.11.2023 erschien das neue Album “THE END”.

Ihr Musikvideo zum Song „The End“ (Regie: Danny Kötter) ist eins von 10, die beim PopFiSH am 08. Mai im Volkstheater Rostock gezeigt werden.

Instagram | Homepage | Spotify | YouTube | SoundCloud

Malte ist ein junger Künstler, der ursprünglich von der wunderschönen Insel Rügen kommt. Jetzt wohnt er in Berlin und veröffentlicht seit zwei Jahren unter seinen Künstlernamen „muede“ Musik im Synthpop / neue neue deutsche Welle Bereich.

Sein Musikvideo zum Song „tränen“ (Regie: Luisa Hemmerling) ist eins von 10, die beim PopFiSH am 08. Mai im Volkstheater Rostock gezeigt werden.

Instagram | Spotify | YouTube | SoundCloud

28. März: Aglasio

Aglasio mäandern zwischen der Schönheit der Simplizität und dem instrumentalen Wahnsinn. Getragen von einer Melancholie, die in unterschiedlichen Formen ausbrechen oder in sich zusammenfallen kann, bewegt sich der Sound der Band irgendwo zwischen Progressive Rock und Progressive Metal.

Komplexe Rhythmen und ein treibender Bass legen das Fundament für mal waghalsiges, mal intelligentes und mal weiches Gitarrenspiel. Abgerundet wird der Sound der Band durch vielseitigen und eindringlichen Gesang. Manchmal auch Gebrüll, Geschrei oder Geflüster. Fans von TOOL, Opeth, Porcupine Tree und Pearl Jam sollten einen Platz in ihrem Schallplattenregal (oder ihrer Playlist) bereit haben.

Bandcamp | Instagram | YouTube | Spotify

21. März: SiebenMorgen

SiebenMorgen ist eine 5-köpfige Band aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Mucke geht Richtung frischen Post-Stoner-Punk mit deutschen Texten und Frauenpower am Mic. SiebenMorgen gibt es seit 2019 und im Frühjahr 2024 veröffentlichen sie ihr neues Album “Schimmer”.

SiebenMorgen können vor allem laut, manchmal leise und selbst vergleichen sie ihren
Sound des Öfteren mit einem fetten Kuhfladen, der ein kleines zwitscherndes Vögelchen
unter sich begräbt.

Stefan – guitar | Arne – guitar | René – drums | Tony – bass | Steffi – vocals

Homepage | Instagram | YouTube | Spotify | Facebook

14. März: SCHÜTZE

Hallo,

wir (Hermann und Felix aus Mecklenburg-Vorpommern) sind SCHÜTZE. Wir machen Neue Neue Deutsche Welle, Synthpunk aus dem UKW und Songs für alle Break-Dancer Karussells der Welt. Im August 2023 haben wir uns gegründet und im Dezember direkt unsere erste EP released. Wenn euch warme Synthis, schrammige Gitarren und melancholische Melodien gefallen, seid ihr bei uns genau richtig.

Fühlt euch gehighfived!

Instagram | YouTube | Spotify

29. Februar: The Glitz

The musical background of Daniel Nitsch and Andreas Henneberg is as different as their personalities, but that’s somehow what makes it work so well. The Glitz are recognized through their distinctive music, always having a melodic touch at the same time as being a little bit of old-school but also fresh and groovy.

Website | Facebook | Instagram | YouTube | Spotify | SoundCloud

22. Februar: Les Enfants Sauvages (Sendewiederholung 08.07.21)

Wunderschön melancholische Popmusik mit gelegentlichen Tobsuchtsanfällen, tropft aus den Kehlen und Fingern dieser jungen Band, die sich mit ihren eigenwilligen Songs und Sounds den Weg direkt in die Herzen bahnt. Sollen wir die Augen schliessen? Oder doch lieber tanzen? Am besten beides! Les Enfants Sauvages – Ein Kollektiv wilder Kinder. Lena Schmidts eigenwillige Kompositionen bieten dabei die Grundlage für die Musik, in der sie live mit analogen Snythesizern und Stimme jongliert. Mit Axel Meiers klangtüflerischem Schlagzeugspiel und den Zauberfinger Marten Pankows an Gitarre und Electronics, hat sie die Idealen Partner gefunden, um diese Klangästhetik auszubreiten und zu verfeinern. Gegründet in Rostock und heute über Deutschland und die Schweiz verteilt, feilt die Band stetig an ihrem Sound. Trotz der unterschiedlichen musikalischen Hintergründe sprechen Lena, Marten und Axel dieselbe Sprache und kommunizieren quasi bilingual, was dem Bandsound einen großen Reichtum verschafft, ohne aber den roten Faden zu verlieren

Website | Facebook | Instagram | YouTube | Spotify

15. Februar: Marie Antoinette

Diese Braut sieht rot! Mit bürgerlichem Namen MARIE ANTOINETTE holt die charmante Wahl-Berlinerin mit ihrer EP Soul aus der Nische! Angelehnt an das Lebensgefühl des „dolce far niente“ entstehen ihre Songs zu DAS SÜßE NICHTSTUN auf Elternzeitreise in Italien. Nachts zwischen 3 und 5 Uhr, wenn alles um sie gekuschelt schläft. Ihr Sound balanciert zwischen metaphorischem Ikonen-Pop, Silk Sonic und Alltagsästhetik. Soul-Pop auf deutsch mit einer ordentlichen Prise Feminismus. Wenn sie sich am Piano, Bass oder Sansula begleitet, spürt mensch ihre Resonanz mit der Welt. Live singt einem MARIE ANTOINETTE, als eine mitreißende Kraft, mitten hinein ins System. Nichts für feine Geister! Oder doch? Egal ob solo, im Duo oder mit voller Bandbesetzung. Hier pulsiert Soul und es funktioniert! Nicht verpassen!

Instagram | Homepage | Spotify | YouTube | Facebook

08. Februar: Liveli

Liveli ist eine junge Künstlerin aus Bad Doberan. Seit einem Jahr veröffentlicht sie Musik, angefangen mit ihrem Song „Halb 4“ und vor kurzem ihre aktuelle Single „Schwarz weiß“. Ihre Musik ist tiefsinnig und melancholisch, ein Versuch die negativen Erlebnisse in ihrem Leben zu verarbeiten und in Kunst zu verwandeln.

Instagram | Spotify | YouTube

25. Januar: KID MUSS RAVEN

We Become One ist eine der Formeln, die KID MUSS RAVEN vereint. Seit 2018 entwickelt sich das kreative Trio organisch, schon im Gründungsjahr tauchten sie in der Playlist von Radio Fritz auf. Corona sorgte für eine Pause, seit Sommer 2022 werkeln Philipp Wisotzki (Keys / Electronics), Wieland Möller (Drums / Electronics) und Tabeah (Voc) an einem Release. Da muss etwas raus in die Welt – KID MUSS RAVEN!

Instagram | Homepage | Spotify | YouTube

18. Januar: Sterni.Fritz

Die Newcomer Band Sterni.Fritz sind Sana, Kristof und Joëlle aus Berlin. Mitsamt einer neugeformten Besetzung an den Instrumenten wollen sie ihre Musik unter die Leute bringen: Soulige Melodien, funky Bass und ein schnittiger Groove, dazu hier und da ein paar experimentelle Sounds wie ein flirriger Synthesizer. Durch ihre flippigen, melancholischen und ohrwurmverdächtigen Songs erzählen sie aus dem alltäglichen Leben und seinen Herausforderungen und Freuden. Kürzlich erschien ihre erste EP „THRIVE“ mitsamt 6 Songs, darunter auch ihre Debut Single „DRUNK“.

Instagram | Homepage | Spotify | YouTube | Facebook

11. Januar: Jane and the Rain

JANE AND THE RAIN bewegen sich zwischen rhythmischer Verspieltheit und einprägsamen Harmonien, wodurch einzigartige Verbindungen aus Rock, Pop, Blues, Funk und Jazz entstehen: energetisch, ohne hektisch zu sein und abwechslungsreich, ohne die eigene Linie zu verlassen. Ihre Songs sind beeinflusst durch Künstler wie Tedeschi Trucks Band, Red Hot Chili Peppers, Porcupine Tree, The Doors und Paul Jackson. Sie erzeugen Spannungen, die sich live in einer Energie freisetzenden Wolkenbruch-Atmosphäre entladen. Die Gitarristen Julian Müller und Niklas Nebrich starteten Jane and the Rain als Akustik-Projekt Ende 2018 in Rostock. Die erste Single „Wandering Boy” erschien samt Musikvideo noch im selben Jahr. In der Folge veröffentlichten sie die EP „Flooded Ways”, die Singles „Healing” und „Kingdom of Fear” sowie einige Musikvideos und spielten etliche Gigs. Das Debütalbum “Red or Blue” erscheint am 26.05.2023. Die drei Bandmitglieder haben sich nun dafür entschieden getrennte Wege zu gehen und spielen so ihr letztes gemeinsames Konzert als Jane and the Rain am 13 Januar im M.A.U. Club Rostock. Ein letztes Mal heißt es „Let the Curtain Fall / Here Comes Jane and the Rain!“

Instagram | Homepage | Spotify | YouTube | Facebook

04. Januar: PopKW-Jahresausblick

Die Musikszene Mecklenburg-Vorpommerns ist vielfältig und lebendig. Der musikalische Nachwuchs steht schon in den Startlöchern. Das Anliegen vom Landesverband für populäre Musik und Kreativwirtschaft ist es, die junge Musikszene des Landes kreativ zu unterstützen. Durch Projekte wie Heimspiel, Landesrockfestival/Landespopfestival, dem Musikvideowettbewerb PopFiSH, dem neuen Gagenfonds, Workshops, Jamsessions und noch weitere, soll Newcomer*innen eine Plattform gegeben werden und die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln, ohne die großen Hürden der Musikbranche.

Regelmäßige Updates zu unseren laufenden Projekten bekommt ihr auf unserem Instagram-Profil.