PopKW – Landesverband für populäre Musik und Kreativwirtschaft M-V e.V.

PopKW vernetzt und fördert die Musiklandschaft und Kreativwirtschaft in MV. Durch Projekte wie das Festivalbündnis MV, das Landesrockfestival oder der PopFiSH wird die Arbeit von PopKW sichtbar. Aber auch durch andere Aktivitäten und Projekte unterstützt der Verein Künstler*innen, Veranstaltungen und Spielstätten wo er nur kann. Fragen zu Förderprogrammen oder Richtlinien? Du bist aufstrebende*r Künstler*in und weißt nicht wie es weitergehen soll? Bei Fragen rund ums Musikbusiness steht PopKW gerne zur Verfügung.

Das 29. Landesrockfestival steht an! Das Bewerbungsformular und alle Infos gibt es hier.

 

BV Pop Stipendienprogramm 2022

Im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogrammes NEUSTART KULTUR schreibt der BV Pop (Bundesverband Popularmusik) ab Anfang Juni ein Stipendienprogramm für Popmusiker:innen aus.

Es richtet sich gezielt an Newcomer:innen aus dem Bereich der Popularmusik und ist das erste bundesweite Stipendienprogramm dieser Art. Es stehen bis zu 5 Millionen Euro dafür bereit.

Ziele des Stipendienprogramms: Direkte Förderung und bundesweite Vernetzung
Ziel des Programms ist die Möglichkeit zur Professionalisierung und der Wiedereinstieg in den Musik- und Livemarkt.

Antragsberechtigt sind freiberufliche Musiker:innen aller Gewerke – von Komponist:innen, über Performer:innen bis hin zu Instrumentalist:innen – und aller Genres der populären Musik ab 18 Jahren. Als Newcomer:innen gelten Musiker:innen, die nicht mehr als zwei Alben veröffentlicht haben und sich längstens seit 2017 auf dem Weg der Professionalisierung befinden.

  • Förderung von bis zu 5.000 Euro pro Person möglich
  • Summe wird für die Dauer von 4 Monaten ausgezahlt
  • Stipendiat:innen erhalten das Angebot, das bundesweite Netzwerk der regionalen Popförderinstitutionen zu nutzen

Ansprechpartner:innen sind die regionalen Popförderinstitutionen: Sie helfen bei der Realisierung der Stipendien und geben Tipps bei der Professionalisierung, damit Newcomer:innen die Chance bekommen, sich am Markt zu etablieren und besser zu vernetzen.

Am Donnerstag den 23. Juni bieten wir einen Info-Call zum Pop Stipendium in den Regionen Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein an.

Hier dem zoom Meeting beitreten. Uhrzeit: 23.Juni 2022 18:00 Uhr

Weitere Infos hier.

BVPop_Logo_schwarz+weiß
bkm_neustart_kultur_wortmarke_neg_rgb_rz
bkm_2017_web2x_de_1

PopFiSH 2022

Am 28.04.2022 ging der PopFiSH  im M.A.U. Club Über die Bühne. Aus Ca. 50 eingeschickten Videos wurden von unserem PopFiSH Gremium die Zehn besten Videos ausgewählt und auf großer Leinwand mit Publikum gezeigt. Auch dieses Jahr gab es mit Musikvideos aus den Bereichen Deutschrock, Post-Punk, Lofi, Indie-Rock, Hip Hop und sogar dem weniger bekannten Slamming Death Metal eine große Vielfalt an Genres.

Die Jury, bestehend aus Horst & Birgit Lohmeyer (Jamel rockt den Förster), Dilan Aytac (Freiland Festival) und Friederike Tesch (Immergut Festival), kürte 2022 das Video zum Song „Gruselige Jugendliche“ von Crystal F“ und John ODMGDIA“, bei welchem Hauke Gerlach Regie führte, zum Gewinner. Der Jury-Preis ist auf 1000€ dotiert.

Das Publikum wurde am Ende des Abends vom Musikvideo mit Benjamin Hujawa im Regiestuhl, zu dem Lied „Pirate“ von Peter Musk“überzeugt, welche damit das auf 350€ dotierte Preisgeld gewann.

Die Songwriterin Lilium“ durfte sich mit ihrem Video zum Song „Archelon“,über den „Supershirt Sonderpreis“ freuen. Ein Preis, der, wie der Name schon sagt, von den Mitgliedern der Band Supershirt für das beste Musikvideo vergeben wird, das im Gespensterwald bei Nienhagen gedreht wurde. Der Preis war auf 500€ dotiert.

 

Dieses Jahr dabei waren diese Musikvideos:

1. Crystal F & John ODMGDIA – Gruselige Jugendliche| Regie: Hauke Gerlach

2. Acranius – Rule of Seven| Regie: Julius Holtz

3. Die Gruppe König – Was Neues| Regie: Alfa Stark

4. Peter Musk – Pirate| Regie: Benjamin Hujawa

5. Dritte Wahl – Zusammen| Regie: Michael Winkler

6. Vauh – Monochrom| Regie: Christoph Schlieter

7. Super Raptor – Slashed By The Claw| Regie: Milan Pfützenreuter

8. Les Enfants Sauvages – goodbye| Regie: Eddy Zimmermann

9. Asia Imbiss – Letter to my Haters| Regie: Saskia Streck

10. Biyotob – Night OFF| Regie: Tom Köhn