28. Landesrockfestival 2021

Die Gewinner des Jahres 2021

Ein unvergesslicher Abend – Sechs Bands aus MV die am 25. September auf der Bühne des M.A.U. Clubs ihre Können zeigten und nach einer einjährigen Corona Pause das Publikum begeisterten. So fiel es der Jury dieses Jahr sehr schwer eine Entscheidung zu treffen. Letztendlich konnte die Indie-Rockband Fluglotse aus Güstrow/Berlin den ersten Platz und damit auch das Preisgeld in Höhe von 4000€ mit nach Hause nehmen. Der zweite Platz ging Diese Jahr an das Rostocker Hip-Hop Duo ESCO, das sich ebenso über ein Preisgeld freuen konnte, das auf 3000€ dotiert war. Das Publikum hatte es definitiv nicht leichter als die Jury, aber entschied sich im Endeffekt doch mit einigen Abstand für die Alternative-Rockband Million Fellas aus Malchin. Die Vier jungen Rocker konnten damit einen Merchandise Gutschein entgegen nehmen, um ihre eigenen Fanartikel produzieren zu können.

Die Jury, bestehend aus dem Festival-Veranstalter und Booker Dierk Stritzke-Bodenstein, der Musikfotografin und Promoterin Sophia Vogel und Specki T.D., dem Schlagzeuger der Band `In Extremo´, sprach von einer ungemein schwierigen Entscheidung. Sie lobte alle Teilnehmer*innen für ihre Professionalität bei den Auftritten und hob den kollegialen Umgang der Bands untereinander hervor. Neben den Haupt Acts durfte sich das Publikum noch über Tini Thern freuen, die als Gewinnerin des Tourförderpreises 2020 als Special Guest dabei war. Durch den Abend führt Tobias Wolff, der selbst schon als Teil mehrerer Bands bei vergangenen Landesrockfestivals teilgenommen hat.

Line Up 2021

Außerdem mit dabei waren: Luna Soul die mit einer Mischung aus Funk Indie und Soul begeisterten, fliM die mit ihren Lyrics zum Nachdenken anregen und dabei trotzdem den ganzen Saal in Bewegung versetzten und die Kings of Happy Time die mit ihrem Happy Metal eine verrückte Show hinlegte die ihrem Bandnamen alle Ehre machte.

fLIM

Fünf Rostocker Typen mit dem Drang zur authentischen handgemachten Musik ohne Schnickschnack. Ihr Stil bewegt sich durch die Rockmusik gepaart mit Punkrock und dem Impuls eigener spielerischer Parts. Gesanglich beeindruckt der Sänger mit einer powervollen Stimme. Ebenso sind die Gitarrensoli ein absolutes Highlight. Als Band stürmten sie bisher die Festivalbühne der Rock- und Pop-Schule im M.A.U. Club und machten auch schon erste Bühnenerfahrungen auf der Hansesail.

Fluglotse

Zuerst gab es die Freundschaft, dann die Bandgründung. Fluglotse machen deutschsprachigen Indie, der manchmal voller Leichtigkeit und Optimismus steckt und manchmal die Melancholie auf Händen trägt. Letztendlich finden sie immer das perfekte Maß.

Luna Soul

Luna Soul wurde im Sommer 2019 von Lisa Michèle Lietz und Jordi Rubio gegründet. Die Musik der Band ist geprägt von sphärischem Ukulelen-Sound und Gitarreneinflüssen des Soul, Funk und Indie. Die deutsch-spanische Band bringt in ihren Liedern eine bunte Vielfalt aus Genres und Stilen zusammen.

ESCO

Honest Alternatve Hip-Hop aus Rostock.
Im Jahr 2014 gegründet, entwickelt sich das musikalische Projekt nun seit fast sieben Jahren und
schaf es dabei tanzbare Beats und eine breite Themenpalete unter einen Hut zu bringen –
einfallsreiche Wortwechsel trefen auf elektronisch-organische Klangvielfalt und kreieren somit
den unverwechselbaren ESCO-Sound der nicht zuletzt einen elektrisierenden Festval-Vibe kreiert.

Million Fellas

Englischsprachiger Alternative-Rock mit explosiven Breakdowns, treibenden Rhythmen und eingängigen Texten mit Ohrwurmcharakter. Dies konnten Million Fellas in der Vergangenheit eindrucksvoll u.a. als Support von Dritte Wahl im IGA-Park Rostock, auf der Hansesail und der Kieler Woche live unter Beweis stellen. Million Fellas versetzen Eure Körper in Bewegung.

Kings of Happy Time

Die Kings of Happy Time schlossen sich 2019 in Rostock zusammen und arbeiten derzeit mit Hochdruck an ihrer ersten EP! Fühlen sie sich im Studio wohl, liegen ihre Stärken und Herzen jedoch ganz klar auf der Bühne. In Interaktion mit dem Publikum liefern sie fette Riffs, sodass garantiert kein Bein still stehen bleibt. Max Power liefert die Musik, Karl Felsch die poetischen Ergüsse. Das Fundament kommt dicht gegossen von Norman Mirs am Schlagzeug und Robert Tengler am Bass. Überzeugt euch selbst, schwingt das Tanzbein und vergesst mit uns den grauen Alltag!

Special Guest

Tini Thern

Tini Thern singt, schreibt und produziert ihre eigenen Songs. Dabei steht ihre verträumte Musik im stetigen Wandel und reicht von der von elektronischen Synth-Sounds geprägten Debut EP „The Gallery“, über den Release der souligen Single „When It Rains“ bis hin zu ganz neuen akustischen Klängen. Tini ist 21 Jahre alt und stammt aus Wismar.

Die Jury 2021

Sophia Vogel

Seit 10 Jahren ist Sophia Vogel in Personalunion in der Musik- & Medienbranche freiberuflich tätig. Als Musikfotografin startete ihr Karriereweg in der Medienlandschaft. Ein Fotodesign-Studium rundete das ab. 2016 veröffentlichte Sophia einen Bildband mit dem Erfolg weltweiter Medienberichte. Die Musik ist und bleibt die größte Leidenschaft der Künstlerin aus Berlin, sie arbeitete bereits für internationale Künstler und Labels. Die Magie, die passiert, wenn Musiker und Publikum zusammen kommen, fasziniert sie sehr. Als Hausfotografin in der Konzertlocation Festsaal Kreuzberg oder Social Media Managerin im M.A.U. Club Rostock und bei der Arbeit auf Festivals lebte sie ihre Liebe zur Livemusik beruflich aus. Einige Jahre arbeitete sie bei der Promoagentur Carrycoal und eröffnete dann ihre eigene Agentur Birdymotion und führt dort Social Media Consulting, Content Creation und Musikpromotionkampagnen durch.

Specki T.D.

Specki T.D. ist seit 11 Jahren Drummer von In Extremo, einer der erfolgreichsten deutschen Bands. Das aktuelle Album „Kompass zur Sonne“ ging erneut von 0 auf 1 in den Charts und unzählige Tournee führten die Band kreuz und quer um den Globus. Specki T.D. ist seit 23 Jahren Profi-Schlagzeuger.

Dierk Stritzke-Bodenstein

Dierk Stritzke-Bodenstein hat als Leiter der Festival- und Event-Abteilung bei Four Artists bis Ende 2019 diverse Festival Formate betreut, darunter die IFA Sommergarten Open Airs in Berlin inkl. dem Festival „Die neuen Deutschpoeten“, den Baltic Soul Weekender am Weißenhäuser Strand, den Konzertsommer und das Hip Hop Open in Stuttgart u.v.a. Dazu war er als Booker u.a. für Freundeskreis, Max Herre und Joy Denalane zuständig.


Seit 2020 hat er bei der All Artists Agency in Berlin die Leitung der Festival- und Event-Abteilung übernommen, die sowohl für andere Agenturen und Partner als auch eigene Events und örtliche Veranstaltungen bundesweit konzipiert und durchführt. Weiterhin ist er als Booker von Max Herre tätig.

Moderation 2021

Tobias Wolff

Tobias Wolff, gebürtiger Grevesmühlener, lebt und arbeitet seit 13 Jahren von Rostock aus. Er hat Grafik Design, Philosophie und Alte Geschichte studiert, teilweise sogar mit Abschluss. Eigentlich ist er Musiker, Musiklehrer, Lesebühnenmoderator, Sprecher, Schauspieler und Geräuschemacher. Er spielt unübersichtlich viele Instrumente in unübersichtlich vielen Bands (u. A. »The Hoodoo Two«, »The Outis Nemo One Man Band« und »Country King«) mit denen er teilweise mehrmals am Landesrockfestival teilnahm und einmal sogar gewann. Er arbeitet des Öfteren an Musik- und Filmton-Produktionen im »Studio van Rauschen« mit. Er moderierte außerdem das Landesrockfestival im Jahre 2019.

Bands in Action