Unsere Gäste 2020

Vorschau

Heimspiel am 03.12. mit Destinesia

Heimspiel am 10.12. mit Blackbird

Heimspiel am 17.12. mit Lilium

Rückblick

Ihr habt die vergangene Heimspiel-Sendung mit Carina Castillo am 26.11.2020 verpasst oder wollt sie unbedingt noch mal hören? Dann habt ihr hier die Möglichkeit dazu: Heimspiel Nachhören 

03. Dezember: Destinesia

Sind fünf Musiker, die sich an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock kennen gelernt haben. Sie brechen Strukturen, sortieren die Scherben und formen neue Klangwelten. Seit 2016 spielen sich die Musiker durch die Wohnzimmer und Clubs Deutschlands. Der Jazz von Destinesia lebt vom Zusammenspiel ungerader Rhythmen und freier Improvisation. Sie verbinden diese Elemente zu einem eigenen Stil und nehmen mit auf eine besondere Reise. Vom Duisburger Hauptbahnhof, bis hin zur Entstehung und dem Untergang der fiktiven Stadt “Perinthia“. Vorbei an dem Kaninchenbau aus Alice im Wunderland, beraten sie sich mit dem verrückten Hutmacher, wie man sich juristisch mit dem schwierigen Thema der Trennung auseinander setzt. Vom Anfang und Ende, Ende und Anfang und alles, was damit zusammenhängt. Destinesias Jazz ist durchzogen von den vielen Einflüssen, die jeder einzelne Musiker mit sich bringt. Er fordert heraus, lädt ein Neues zu entdecken und sich dem Moment hinzugeben.

Website | Facebook | InstagramYouTube | Spotify

26. November: Carina Castillo

Carina Castillo verbindet nicht nur in ihrer Musik verschiedene Stilrichtungen, sie selbst vereint vielfältige Nationen. Ihre lateinamerikanischen und ukrainischen Wurzeln führten sie unverhofft nach Deutschland. Früh entstand bei ihr die Liebe zur Musik, das Musik Studium an der HMT in Rostock ließ nicht lange auf sich warten. Sie gewann bereits verschiedene Wettbewerbe, unter anderem den Newcomer Bandpreis „Vita Cola Clubtour“ mit ihrer Band RIVANEE, wo sie eigene Musik schrieb, und nahm als Finalistin erfolgreich an internationalen Wettbewerben, wie Finsterwalder Sänger teil. Zusammen mit dem Diplom-Pianisten Philipp Krätzer spielt Carina Castillo im Klavier-Gesangsduo, intime und sanfte Soul Jazz Musik mit ganz besonderen eigenen Arrangements von bekannten Songs. Mit ihrer Band, die aus professionellen Musiker*innen besteht, spielt sie energievolle Funk- und Soulmusik, die für gute Laune sorgen.

Facebook | InstagramYouTube | Spotify

19. November: CHILDREN

Für Steffi Frech und Laura Daede fängt die Zukunft erst morgen und ihre Freundschaft bei Musik an. Das Songwriting & Producer Duo kennt sich seit ihrer Kindheit in einer Kleinstadt Mecklenburgs. In Berlin haben die Freundinnen als CHILDREN ihren Sound gefunden: flirrende Retro-Synthesizer, melodische Basslinien und allem voran ihr harmonischer Gesang – Future Retro Pop by <3.

WebsiteFacebook | InstagramYouTube | Spotify

12. November: Seentaucherin

Zwischen all den gesellschaftlichen Verordnungen tummeln sich meine süßen kleinen Kunstpotentiale. Manchmal schaffe ich ihnen den nötigen Raum, manchmal fordern sie ihn ungefragt ein. Dann erschaffe ich Bilder, Objekte, Texte und oder Lieder. Deutschsprachige Liedmacherei. Vertonte Lyrik. Meine Gitarre und ich. Lieder von Herzen für Herzen. Zum Schmunzeln und ernst nehmen. Zum Zuhören, weniger zum tanzen. Partielle Ohrwurmgefährdung. Auch gern mal im Gespräch mit dem Publikum.

Website | Instagram | FacebookSpotify

05. November: Tini Thern

Tini Thern singt, schreibt und produziert seit 2 Jahren ihre eigenen Songs. Nach einigen Veröffentlichungen auf Soundcloud sowie Features mit dem Hip-Hop-Kollektiv „HWI“ aus Wismar, erschien im Oktober offiziell ihre erste eigene Single ‚Cursed‘ gefolgt von der Debut EP ‚The Gallery‘. Tinis Songs sind eine bunte Mischung aus Synth und Indie-Pop Sounds kombiniert mit vielen, harmonischen Vocals: Von ruhigem, verträumten Walzer bis hin zum magischen Gute-Laune-Pop-Song ist alles dabei. Tini ist 21 und wohnt derzeit in Rostock.

Instagram | Spotify | Soundcloud | YouTube

29. Oktober: Pinz

Nico aka PINZ, geboren am 14.07.94 in Stralsund, nahm mit 7 Jahren Klavierunterricht und fing mit 13 an erste Beats zu produzieren, Texte zu schreiben und Songs via Headset aufzunehmen. Er fing an mit bekannteren Namen von Rügen zu rappen. Mit ca. 15 Jahren gründete er eine eigene „Gruppe“ in Stralsund. Zwischenzeitlich waren es bis zu 8 Leute, die gemeinsam Rapmusik machten bzw. diese produzierten. Erste Live Auftritte gab es in der Schule, dann beim Tag der offenen Tür der Bundeswehr und als Vorgruppe von B-Tight. Mit Beginn der Ausbildung gab es viele Kontaktabbrüche mit Leuten aus der Gruppe und insgesamt weniger Output. Seit August 2019 bei ist er bei iGroove und es erscheinen jetzt wieder regelmäßig Songs und Videos (hauptsächlich Solo).

Facebook | Instagram | Spotify | YouTube

22. Oktober: NORA

NORA ist eine deutsche Singer-Songwriterin. Flüchtige Gefühle und Momente werden zu Tönen, Worten und Liedern – mal still und verborgen, dann wieder laut und mitreißend. Die Musik von NORA ist inspiriert von Sehnsucht, Träumen, Geborgenheit und der Liebe. Die Rostockerin bewegt sich auf einzigartige und ehrliche Weise mit ihrer Gitarre durch die Welten der Pop- und Singer-Songwriter-Musik. Am 13. November 2020 veröffentlicht sie ihre erste EP unter dem Titel „Heimathafen“.

Website | Facebook | Instagram | YouTube | Spotify

15. Oktober: Cadilläc Blood

Wir sind Cadilläc Blood, Heavy Rock von der baltischen Südküste Wismars in Norddeutschland.Gegründet aus diversen Vorprojekten im Jahre 2015, gibt’s die energetische Rock n Roll Attitüde laut und rotzfrech auf neugierige Ohren. Eigene Kompositionen, von rockigen Kurzweilern wie „Pretty“ über Seelenstripsongs wie „Immortal Night“ und Power Balladen,wie „Pain (Rains over me)“ bis hin zu epischen Klängen in der, über 8 Minuten währenden „Land of the Runes“ Hymne,haben ein breites Spektrum an Musikeinflüssen und sind doch einzigartige Erlebnisse. Cadilläc Blood arbeiten kontinuierlich an neuem Material, tunen den Motor auf geilen Sound und schleifen die Karosserie der Performance immer wieder nach. Gegen Ende des Jahres begibt sich die Band ins Studio, um neue Aufnahmen zu machen. Abschlüsse mit einem neuen Label und ein neues Konzept zur digitalen Vermarktung stehen gerade an.

08. Oktober: Fisherman’s Wife, Jane and the Rain, Alison Orbit

Anlässlich des Konzerts „Die Mecklenburger Couchpoeten“ am 09.10. um 20 Uhr im Circus Fantasia treffen sich einen Tag davor Fisherman’s Wife, Jane and the Rain und Alison Orbit, um ein wenig Musik zu hören und zu schnacken.

Die Mecklenburger Couchpoeten | Fisherman’s Wife | Jane and the Rain | Alison Orbit

01. Oktober: Nonacco

Das Duo Nonacco besteht aus Robert Beckmann und Gunnar Lahrs, die sich entschlossen haben neben ihren tausend Projekten, wie z.B. Musik4Alle nochmal in einer neuen Konstellation Musik zu machen. Was bisher nur Geige, Gitarre und Gesang ist, soll zu etwas viel Größerem werden…

Soundcloud | Facebook

24. September: Am I Green

Was in einer Studentenwohnung in der beschaulichen vorpommerschen Stadt Greifswald an der Ostsee begann, entfaltete seine volle Wirkungskraft schließlich im Studio von stg-music in Berlin, wo den Liedern ein einzigartiger Klang verpasst wurde. In penibler Kleinarbeit und bei stetigen Reviews innerhalb des festen Kerns aus Eric, Katharina und Jan offenbarten die musikalische Leidenschaft einerseits und das technische Knowhow andererseits, was 2016 niemand erahnen konnte. Aus wenigen Skizzen, Zeilen und flüchtigen Ideen entstand ein durchweg ausgewogenes, abwechslungsreiches und markantes Album, welches die Eigenschaft, in der alles seinen Anfang hatte, widerspiegelt: die Liebe zur Musik.

Facebook | Instagram | Soundcloud | Bandcamp | Youtube

17. September: PopFiSH Spezial, Teil 2

In dieser Sendung geht es um MVs Musikvideowettbewerb, den PopFISH. Bei mir im Studio sind die Musiker*innen Willi aka Prosti, Jenni & Benni von Anger and Mimosa und Julien & Alex von J-Pag.

PopFiSH | Prosti | Anger and Mimosa | J-Pag

10. September: PopFiSH Spezial, Teil 1

In dieser Sendung geht es um MVs Musikvideowettbewerb, den PopFISH. Bei mir im Studio sind die Filmemacher Louis Oßwald und Jean-Pierre Meyer-Gehrke, die unter anderem bei Videos von Prosti und Feine Sahne Fischfilet fleißig mitgewirkt haben.

PopFiSH | Louis Oßwald | Jean-Pierre Meyer-Gehrke

03. September: Turtleneck

Seit Ende 2013 verdrillen die Greifswalder Jungs und Mädel von Turtleneck ihre Musikgeschmäcker, die scheinbar unterschiedlicher nicht sein könnten, zu einem stimmigen, abwechslungsreichen und energetisierenden Mix aus Rap, Ska, Reggae, Rock und Punk. Das Resultat sind Songs, die sofort in die Beine gehen und Texte, die über das Leben, die Liebe und die Welt lachen und grübeln lassen.

Instagram | Facebook | Soundcloud

27. August: COR

Nachdem wir als Band relativ ruhig durch 16 Jahre Bandgeschichte gesurft sind, haben uns die vergangenen 2 Jahre ordentlich durchgerüttelt. Die halbe Band besteht aus neuen Mitgliedern und allen Beteiligten ist klar, dass sich damit auch der Sound und die Grundstimmung innerhalb von COR verändert. Wir haben das zugelassen, denn niemand braucht Klone der alten Zeit und dieselbe Platte noch einmal. Also schlagen wir ein neues Kapitel auf. Das neunte COR Album „Friedensmüde“ erscheint am 28.08.2020.

Website | Instagram | Facebook | YouTube | Spotify

20. August: Spezialsendung zur Dokumentation „Im Proberaum mit… | Musikerinnen aus Rostock“

In der Musikbranche gibt es vor und hinter den Kulissen deutlich weniger Frauen als Männer. Welche Frauen in Mecklenburg-Vorpommern Musik machen und was diese Musikerinnen zu diesem Ungleichgewicht sagen, wird in den Filmen der Reihe „Im Proberaum mit … | Musikerinnen aus Rostock“ gezeigt. Lotta von rok-tv und Lena von PopKW trafen die Band Jesters und die Musikerin Lia Blue in ihrem Proberaum. Das Ergebnis wird am 25. August 2020 bei rok-tv ausgestrahlt. In der Heimspiel-Spezialsendung wird das Projekt vorgestellt und über die Drehtage berichtet.

rok-tv Mediathek
Jesters: Instagram | Facebook | Spotify | YouTube
Lia Blue: Website | Instagram | Facebook | Spotify | YouTube

13. August: KYNE

Fünf Freunde treffen sich nach 17 Jahren wieder und machen gemeinsam Musik. Das ist die Kurzversion der Geschichte der Band KYNE.  Zurück im Jetzt, gibt es nun mit „Loose My Hair“ von KYNE einen Song, der nach einer langen Zeit im Archiv der Band deren Rückkehr begründen möchte.
Was sie heute machen und für die Zukunft planen, besprechen wir gemeinsam im Heimspiel.

Facebook | Zum Song „Loose My Hair“

06. August: Festival-Spezial mit Bonjour Ben und Daniel Czerner vom 01.07.2020

Am 01. Juli sendeten wir eine Sondersendung vom Heimspiel live vom Kröpeliner Tor. Da diese Sendung nicht zur regulären Heimspielzeit lief, wollen wir sie nun nochmal senden.
Unsere Gäste, unter anderem Bonjour Ben und Daniel Czerner, sprachen mit unserer Moderatorin Lena über die Situation der Festivals in M-V.

30. Juli: Fritz hazy

Ich bin Fritz Heße, 23 Jahre alt.
Die oft metaphorischen Texte spiegeln meine Gedanken, Gefühle und Erfahrungen wieder. Die Musikrichtung ist eine Mischung aus alternative R‘n‘B, Hip Hop und Rap.
Jeder Song ist ein Teil meiner Persönlichkeit und Sicht auf die Welt, ähnlich wie ein Tagebucheintrag. Die Musik ist mein Mittel  mich der Gesellschaft mit zu teilen und in der Welt etwas bleibendes zu hinterlassen.

Instagram | Spotify | YouTube

Foto: Leo Unger @leoungerphoto

23. Juli: Les Enfants Sauvages

Wunderschön melancholische Popmusik mit gelegentlichen Tobsuchtsanfällen, tropft aus den
Kehlen und Fingern dieser jungen Band, die sich mit ihren eigenwilligen Songs und Sounds den
Weg direkt in die Herzen bahnt. Sollen wir die Augen schliessen? Oder doch lieber tanzen? Am
besten beides!
Les Enfants Sauvages – Ein Kollektiv wilder Kinder welches in unterschiedlichen Besetzungen
Lena Schmidts Songs interpretiert. Experimentierfreudig, tiefgründig und eingängig zugleich.

Website | Instagram | Facebook | YouTube

16. Juli: dasistmilan

Waschechte Melancholiker zeichnet eine allumfassende Schwermut aus. Doch die wenigsten von ihnen machen HipHop. dasistmilan ist da anders. Der Rostocker baut seit seiner Jugend Beats und Tracks, liebt dunkle und – ja genau – melancholische Elektronik und schöpft aus ebendieser Schwermut die Kraft für das Leben und für seine Musik. Seinen Sound umreißt er so: „Ich mag sphärische Sounds und treibende Kicks, die reduzierte, entschlossene Ästhetik von Synthies wie Moog, Jupiter oder des CR 78-Drumcomputers. Ich forme daraus etwas Eigenes.“.
Seine neue EP „Milancholie“ erscheint Ende August.

Instagram | Facebook | YouTube | Spotify

09. Juli: Aydan

Aydan = 2Stimmen + Gitarre

Das charismatische Duo, bestehend aus Bella Nick und Pascal Marschar entführt mit seinen Eigenkompositionen und Arrangements aus einer Mischung aus Folk, County und Rock in außergewöhnliche Welten.

Website

02. Juli: Ñañas

Das Duo Ñañas besteht aus den Musikerinnen Lena Amtsberg und Katharina Wieben und ihren beiden Ukulelen. Lena und Katharina lernten sich 2016 durch ihr Spanischstudium in Rostock kennen und machen seit Beginn ihrer Freundschaft Musik zusammen. Sie entwickeln eigene zweistimmige Cover von allen Popsongs die sie ansprechen und haben inzwischen auch einige selbstgeschriebene Lieder im Programm. 2017 reisten sie mit den Ukulelen im Gepäck durch Europa und spielten überall Straßenmusik, was sie auch in Rostock sehr gerne tun. Außerdem treten sie bei Veranstaltungen wie „Kultur trifft Genuss“ oder der „Fête de la musique“ auf. Der Name „Ñañas“ kommt aus dem Spanischen und bedeutet „Schwestern“.

Instagram | Facebook

01. Juli: Heimspiel – Spezial zum LOHRO Geburtstag, Thema: Festivals

Es wird Geburtstag gefeiert: Radio LOHRO wird 15 Jahre alt und möchte zu diesem Anlass den Fokus auf die Kultur- und Musikszene von Rostock legen.
Am Kröpeliner Tor sprechen unsere Gäste, unter anderem Bonjour Ben und Daniel Czerner, mit unserer Moderatorin Lena über die Situation der Festivals in M-V.

25. Juni: SiebenMorgen

SiebenMorgen, sind: Sängerin Steffi, an den Gitarren Stefan und Basti, Bassist Tony und Schlagzeuger René.
Seit 2006 haben Stefan, René und Basti gemeinsam in der Band Toaster gespielt. Nach 5 Jahren Pause haben die drei sich 2018 wieder zusammen geschlossen und an neuen Songs gearbeitet. Kurz darauf ist Tony als Bassist mit eingestiegen. Im Sommer 2019 kam Steffi dazu und hat mit Ihrer Stimme den Kreis geschlossen.
Die Band aus Rostock und Schwaan spielt harten Punkrock gepaart mit poetischen Texten und eingängigen Melodien.

Instagram | Facebook

18. Juni: Lappalie

Vier Jahre ist es her, seitdem die Rostocker Folk – Punk – Band Lappalie im Heimspiel zu Gast war. In dieser Zeit hat sich bei dem Quintett, bestehend aus Gitarre, Schlagzeug, Bass, Mandoline und Geige, eine Menge ergeben: ein Album, Touren, Musikreisen in Schottland und Irland und vieles, vieles mehr.  Henning (Mandoline) und Leo (Gitarre) werden im Studio zu Gast sein und über die Neuigkeiten berichten.

Website | Instagram | Facebook | YouTube | Spotify

11. Juni: Sterni.Fritz

Sterni.Fritz sind ein frisch gegründetes Duo aus Rostock. Pia und Joëlle singen, spielen Bass, Orgel, Drumpad und vieles mehr. Ihre  Songs sind flippig, melancholisch, Ohrwurm-verdächtig und erzählen aus dem alltäglichen Leben. Von sich selber sagen sie: ‚Wir machen Pop, aber irgendwie anders’. Gerade tüfteln und schreiben sie an ihrer ersten EP, die Ende des Jahres erscheint.

Instagram | Facebook

04. Juni: Proller

Noch nicht im Handel, aber bereits bei uns zu hören: Die Band Proller aus Wismar besucht uns in der Sendung und bringt ihre neue EP „Fisch, Bier und schöne Frau’n“ mit. Wir hören die Songs von der Platte und reden mit den Bandmitgliedern über die Entstehungsgeschichte, ihre Musik und Clubs.

Instagram | Facebook

28. Mai: Abschlusssendung der Rostocker Botschaft Teil 2

Jetzt dürfen auch die Bands und Künstler*innen zu Wort kommen! Wir trafen einige der Musiker*innen, die am Projekt der Rostocker Botschaft mitgewirkt haben und möchten von ihnen wissen, was sie mit dem Projekt verbinden.
Auch im zweiten Teil unserer Abschlusssendungen verlosen wir wieder etwas…

Website | Instagram | Facebook

21. Mai: Abschlusssendung der Rostocker Botschaft Teil 1

Wir feiern den Abschluss des Projektes „Rostocker Botschaft“ und haben dazu den Kopf der Institution zu Gast: Hendrik Menzl. Wir sprechen mit ihm über die Anfänge, seine persönlichen Highlights und der Abschluss, der durch Corona nicht ganz so umfassend ausfällt, wie eigentlich geplant. Seid also wieder dabei – es gibt auch was zu gewinnen!

Website | Instagram | Facebook

14. Mai: Lilium

Singer-Songwriterin Lilium besucht uns mit ihrer Gitarre Peter in der Sendung. Wir hören Musik von ihr live im Studio gespielt und reden über ihre musikalische Vergangenheit, ihre Erfahrungen mit der Straßenmusik und ihre Wünsche für die Zukunft.

Instagram | Facebook

07. Mai: KE KOI KOI

Endlich gibt es eine Sendung mit der Synth-Pop-Punk Band KE KOI KOI aus Schwerin. Wir reden über Corona, ihr neues Musikvideo zum Song „Fleisch“ und ihre Liveauftritte. Dazwischen lauschen wir ihrer Musik. Unser Gespräch, welches wir über Videocall geführt haben, gibt es dann im Heimspiel zu hören.

Facebook | Bandcamp | YouTube

30. April: Restposten

Das erste Mal im Radio sind heute Restposten zu hören. Am 09. Mai veröffentlicht die Band aus Greifswald und Stralsund ihr neues Album „For Sail“. In der Sendung hören wir alle Songs von der neuen Platte und sprechen über die Entstehung dessen, Bandgeschichte und Vorbilder.

Facebook | Instagram | YouTube | Spotify

23. April: ESCO

Am 17. April haben die Rostocker Rapper ESCO ihre neue EP „Nix kann, alles muss“ herausgebracht. In der heutigen Ausgabe vom Heimspiel hören wir die neue Platte einmal komplett und sprechen zwischendurch mit Eric und Thomas von ESCO über die Songs, ausgefallene und verschobene Veranstaltungen, Features und Lenny Kravitz.

Facebook | Instagram | Website | YouTube | Spotify

12. April: Daniel Nitsch

Daniel Nitsch kann man gern als Musikaktivisten bezeichnen. Seit den 90ern war er für viele Jahre als Veranstalter in verschiedenen Clubs aktiv, gründete mehrere Labels, arbeitet in verschiedenen Bandprojekten, engagiert sich für Festivals als Booker und Workshoporganisator und ist letztendlich als Musiker auch selbst aktiv. Als einer der Gründer und Organisatoren des „Kommt Zusammen – Festivals“ ist er fest in MV verankert und arbeitet gern im Netzwerk an seinen Projekten.

Facebook | Instagram | Soundcloud

09. April: Appollo34 und Prosti

Es gibt wieder ein Heimspiel mit Gästen!
Zwei Rapper wurden über das Telefon interviewt. Appollo34, ein Rapper, der erst seit kurzem aktiv ist und sich und seine Musik vorstellen wollte. Außerdem wurde Prost Melone angerufen, der sich nun Prosti nennt und in letzter Zeit viel Neues herausgebracht hat.
Seid also gespannt, was die beiden so zu berichten haben.

Appollo34: Instagram | YouTube | Spotify | Facebook
Prosti: Instagram | YouTube

02. April: Heimspiel mit allen

Aufgrund von Corona können wir keine Gäste empfangen. Deswegen produzierten wir eine Sendung mit allen, die Bock hatten ein Teil davon zu werden. Es gibt heute Wunschsongs von euch Zuhörer*innen, Heimspieldebüts von Bands und ganz viel neue Musik!

Zu hören sind: aeons end, FliM, Fucking Hostile, Kings of happy Time, Million Fellas, Nina, Okapi, SmallC

26. März: Kunst und Kultur in Zeiten von Corona

Um die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen wurden in den letzten Tagen und Wochen eine Menge Konzerte und Veranstaltungen in den Clubs und Livespielstätten abgesagt.
Was bedeutet das nun für die Kreativschaffenden und wie kann ihnen geholfen werden? Diese und weitere Fragen werden in dieser Sendung beantwortet. Es soll nur ein kleiner Überblick werden, über die Lage in der sich nun sicherlich viele Kreativschaffenden befinden. Es werden ein paar Seiten und Aktionen vorgestellt, wie man die Künstler*innen in diesen Zeiten unterstützen kann und was es für Angebote seitens unserer Landes- und Bundesregierung gibt.

Quellen & weitere Links

12. März: aeons end

Dynamische Arrangements, atmosphärische Klangflächen und markante Grooves: Seit 2015 verbinden Aeons End aus Rostock verschiedene Elemente des Post Rock und Progressive Metal. Im September 2016 wurde die Debüt-EP „Imago“ veröffentlicht, seitdem arbeitet das Quartett kontinuierlich am ersten Full-Length-Album.

YouTube | FacebookInstagram | Spotify

05. März: NINA

Ich bin Nina aus Neubrandenburg. Vor knapp einem halben Jahr, habe ich mit Rap angefangen – vorher habe ich eigentlich nur Brutal Deathmetal gehört und gemacht, da ich seit über 10 Jahren E-Gitarre spiele. Bisher habe ich 5 Songs mit Musikvideo veröffentlicht – die Musikvideos produziert mein Bruder Ramon! Der nächste Song, der auch Teil meines Debüt-Albums werden soll, ist bereits fertig. Releasedatum dafür ist der 28.02.2020.

YouTube | Instagram | Spotify