Bandtreffen

Erst einmal ein riesen Lob an euch und Dankeschön für diesen Workshop. Wir sind einstimmig der Meinung ein wertvolles Wochenende in Hamburg verbracht zu haben. Es ist wichtig, Denkanstöße von ausserhalb der Gruppe zu bekommen, um nicht betriebsblind zu werden. Die Dozenten haben das super und echt locker gemeistert und uns einen neuen Einblick ins Musikgeschäft gewährt. Wir sind mit vollen Köpfen aus dem Workshoptag nach Hause gekommen.
Das Highlight war natürlich der Studiotag, an dem wir es geschafft haben, unseren neusten Song hochwertig und unter professioneller Anleitung einzuspielen. Daniel und Sven haben uns gekonnt unter die Arme gegriffen, um unser Musikstück angemessen aufzuhübschen. Wir sind froh, dass fast all unsere Gewerke etwas dazu beisteuern konnten und so ein Teil dieser Produktion geworden sind. Gerne hätten wir mehr Zeit gehabt, um all die Möglichkeiten zu nutzen die so ein gut bestücktes Studio bietet. Vielleicht dürfen wir ja wieder kommen… 😀

Team Schlips

Uns hat der Workshop wirklich einiges gebracht – viele Zusammenhänge sind klar geworden und wir wissen jetzt ein bisschen mehr, wie wir uns auch von außen betrachten können. Ein Einblick in das professionelle Musikbusiness ist schon was, das man nicht alle Tage bekommt.
Die Dozenten waren alle sehr aufgeschlossen und ehrlich – wir hatten eine Menge Spaß zusammen.
Vielen Dank an die PopKW, das Bandtreffen war super organisiert und hat uns sehr geholfen.

Levee

Wir hatten ein wundervolles Wochenende, wieder einmal durften wir in eine Welt schauen in der wir leben wollen, die Welt der Musik! Ein riesen Dankeschön, dass Ihr uns das ermöglicht habt! Beide Tage haben uns sehr viel gebracht, Tina ist uns im Kopf geblieben, sie hat uns wirklich sehr hilfreiche Tipps gegeben. Der Studiotag war natürlich unser Highlight, Philipp ist der Wahnsinn. Wir konnten einiges mitschreiben und werden die Tipps der Dozenten auf jeden Fall umsetzen.

XPLAIN

Ein fettes Dankeschön an alle die diesen Workshop auf die Beine gestellt haben! Das Arbeiten hat eine Menge Spass gemacht und für reichlich Inspiration gesorgt. Sowohl die Studioarbeit als auch die Infoworkshops waren sehr aufschlussreich und haben viele unserer Fragen klären können bzw. einen interessanten Blick auf das eigene musikalische und organisatorische Treiben ermöglicht. Die Dozenten waren alle samt toootal angenehm  und haben auch gerne mal aus dem Nähkästchen geplaudert – was bedingt durch deren Arbeitsbereich und Künstlerumfeld durchaus interessant war. Also Daumen hoch! Der Workshop war für uns auf ganzer Linie eine Bereicherung!

Les Bummms Boys

Das sind die Bands beim 11. Bandtreffen

When the Levee breaks…Die Geschichte von Levee beginnt im Jahr 2009 als sich Marcel (guitar), Florian (guitar) und Patrick (drums) zum ersten Mal bei einer Jam Session in Rostock trafen. Schnell wurde klar: die drei wollen gemeinsam Musik machen. Nachdem Bassist und Sänger die Gruppe komplettierten, konnte die Band unter dem vorläufigen Namen „Muff Squid“ loslegen. Erste regionale Gigs folgten. Die Besetzung hatte jedoch keinen Bestand und der Posten am Bass wurde frei. Felix trat als Aushilfe bei einem Auftritt der Band bei und wurde so der neue Mann am Bass. Als dann im Jahr 2011 der damalige Sänger die Band verließ, nutzen die verbliebenen 4 dies und zogen sich zum intensiven Songwriting zurück. Erst nachdem die Instrumentalfraktion Hauke (vocals) auf einer Session im Jahr 2012 kennen lernte, trat die Band wieder ins Rampenlicht. Ein neuer Name sollte den neuen Abschnitt der Bandgeschichte einleiten – Levee. Um den neuen Sound festzuhalten, wurden zunächst drei Songs aufgenommen. Ihre Musik besteht aus Anleihen aus Blues-, Funk- und Stonerrock. Einflüsse wie Rory Gallagher, Red Hot Chili Peppers, Tool und Jimi Hendrix runden die Mischung ab.

Homepage   //   Facebook

Die Band Joggä & Schlips, bestehend aus bis zu 8 Mitgliedern, ist ein zusammen gewürfelter Haufen, der sich in keine Schublade drücken lässt. Völlig unbeeindruckt von derzeitigen Trends schaffen sie es mit Authentizität zu punkten. Mit drei Sängern können sie eine geballte, vokale Kraft bieten, die ihres gleichen sucht. Unterstützt mit teils elektronischen Beats teils akustischen Instrumenten kann so ein Sound geschaffen werden, der mitreißt. Fans bezeichnen unseren Sound als Schlagerrap oder Klamaukpop.

Soundcloud  //  Facebook

Deutschsprachiger Pop’n’Roll – Stilistisch bewegen sich Les Bummms Boys mit einprägsamen Melodien und Texten zwischen Ironie, gewünschter Albernheit, aber auch einer Spur Ernsthaftigkeit, gerade wenn es auch mal darum geht Klartext reden zu wollen lassen sich in ihren Texten eindeutige Ansagen mit immer wiederkehrendem Wortwitz finden! Schnecken, Fruchtfliegen, das Tier welches in vielen von uns steckt bzw. entdeckt werden möchte, das Bedürfnis sich zu bewegen und zu schwitzen, die Haare wehen zu lassen, oder auch gerne ein Liebesgeständnis für die Sache loszuwerden die wir alle Lieben. MUSIK!
Mit ihrer außergewöhnlichen Mischung aus Pop, Swing und Rock bieten sie eine Mischung aus Groove und deutschsprachigen Poenten.

Homepage  //  Soundcloud  // Facebook

XPLAIN – ein Duo, welches sich dem von ihnen selbst betitelten Electronic Dark Pop verschrieben hat. „Noisy sounds combines with a clear harmonious voice, thats how we would describe our music“, so Ric, der für den Instrumental-Part verantwortlich ist. An seiner Seite steht Christina mit einer außergewöhnlich kraftvollen Stimme. Diese war auch der Grund warum Ric 2012 einen Remix von einem ihrer Songs gemacht hat, woraus die Zusammenarbeit der beiden entstand.

Facebook

Eure Dozenten beim 11. Bandtreffen

Sven Bünger ist Songwriter,Gitarrist und Produzent. Die Bandbreite seiner Produktionen reicht vom Singer/Songwriter Johannes Oerding über die Indie-Rock-Bands Madsen, Tonbandgerät und Auletta bis hin zu den gestandenen Künstlerinnen und Künstlern Ulrich Tukur, Angela Winkler, Yvonne Catterfeld, Mary Roos, Anna Depenbusch und Pascal Finkenauer. Im Jahr 2001 hat Sven die Soulounge ins Leben gerufen. Junge Sängerinnen und Sänger wie Ayo, Miss Platnum, Roger Cicero oder Roachford konnten ihre Auftritte bei der Soulounge als Karriereplattform nutzen. Mit dem Musiklabel Soulounge Records, das Sven gemeinsam mit dem Berliner Produzenten und Bandmitglied Bela Brauckmann betreibt, wurden die drei Soulounge-Alben komplett selbst produziert. Seit 2008 inszeniert Sven alle paar Monate „Svens Feierabend“, eine kleine, gediegene Musik-veranstaltung, bei der unter anderem Bosse, Gisbert zu Knyphausen, Niels Koppruch und Nils Frevert zu Gast waren. www.chefproduction.de

Der Hamburger Songwriter, Gitarrist und Produzent Steffen Häfelinger ist nun seit mehr als 25 Jahren professionell im Musikbusiness unterwegs. Währenddessen hat er sich mit den unterschiedlichsten Praxen des Musikmachens beschäftigt. Er schrieb Film- und Werbemusik, arbeitete als Live- und Studio-Musiker sowie als Recording-Engineer, Vocal-Editor und Mixer und arbeitete für Künstler wie Michael Bublé, Unheilig oder Udo Lindenberg. Seine Schwerpunkte liegen dabei aber auf dem Songwriting und der Produktion in den Bereichen Pop, Rock und Electronic.
www.steffen-haefelinger.com

Tina Krüger ist Head of Booking im Tourneebereich der Hamburger Karsten Jahnke Konzertdirektion. Diese Agentur veranstaltet seit über 40 Jahren Konzerte u.a. für Bands wie The Cure, Peter Gabriel, Editors, Sean Paul u.v.m. Sie ist seit 15 Jahren im Eventbereich tätig und hat in dieser Zeit u.a. als Head of Promotion bei der Berliner Booking und Management Agentur No Limits gearbeitet und war als Produktionsleiteren der Modemesse Bread & butter in Berlin und Barcelona tätig. Seit 2007 bucht sie bei Karsten Jahnke die Tourneen nationaler und internationaler Künstler in Deutschland, Österreich, der Schweiz und europaweit. Tina ist ebenfalls im Management der dänischen Band Reptile Youth und dort u.a. für die weltweite Koordination der Konzerte der Band zuständig.

Als gelernter Kaufmann für audiovisuelle Medien betrieb Michael Borwitzky gemeinsam mit einem Kollegen zunächst das Künstler-management für die Band Blackmail und andere, bevor er als International Exploitation Manager bei Soulfood Music Distribution arbeitete – einem der drei größten deutschen Independent-Vertrieben. 2010 war er Mitbegründer des Hamburger Labels The Organisation, welches er auch aktuell noch betreibt. Heute ist er als A&R und Marketing Director bei dem Hamburger Label ferryhouse productions GmbH tätig. Außerdem ist Michael aktiver Musiker (z.B. bei der Band Ken) und veröffentlichte als Schlagzeuger der Band union youth zwei Alben.

Der studierte Historiker Florian Pongs begann bereits während seines Studiums im Bereich des Musikmanagements zu arbeiten. 1999 gründete er das Unternehmen MP-Management, worüber er heute Künstler wie Denyo, BLITZKIDS mvt., Fayzen oder Julian Sengelmann managet. Von Festivals wie das Hamburg ImPort bis zu Fernsehsendungen wie Cover my Song hat er alles gemacht, geplant und organisiert, was irgendwie mit Musik zu tun hat.

Der Freiburger Produzent, Engineer und Multiinstrumentalist Phillip Schwär hat sich seit 6 Jahren in der Hansestadt Hamburg im ZW!SCHENGESCHOSS Studio und den renommierten Home Studios niedergelassen und verweigert sich jeglicher musikalischer Kategorisierung. Seine Discographie, die von Arbeiten für Get Well Soon bis hin zu Frida Gold reicht, erscheint so verwirrend wie phantasievoll. „Keine Ahnung was ich da tue – Hauptsache die Musiklandschaft wird bunter und die Leute lernen von einander. Das klappt ganz gut hier in Hamburg“, sagt der 28-jährige grinsend. 2013 sind gleich 2 von Philipp’s Produktionen (Fayzen & Cäthe) für den Hamburger Musikpreis nominiert.
www.discogs.com/artist/Philipp+Schwär

Daniel Bongard ist Wahlhamburger und seit 1999 freiberuflich als Toningenieur tätig. Nach seiner Assistenzzeit im Home-Studio und bei Peter Schmidt, mischte und nahm er u.a. für folgende Künstler auf: Emma6, Etta Scollo, Fotos, Gleis 8, Hans im Glück, Heinz Rudolf Kunze, Katharina Franck, Keimzeit, Klez_e, Madita, Russkaja, Rocko Schamoni, Yvonne Catterfeld…
Seit 2008 betreibt er mit zwei Freunden das Studio Bellafonte in Hamburg.